Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite / Aktuelles

Suchfunktion

Aktuelles

Willkommen auf dem Informationsportal zum Gefahrstoffmanagement für Lehrkräfte in Baden-Württemberg.

Auf diesen Seiten des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg können Sie sich über den Umgang und das Arbeiten mit Gefahrstoffen an öffentlichen Schulen informieren.

Das Infoportal bietet Handlungshilfen zur Umsetzung der geltenden rechtlichen Vorgaben. Gleichzeitig verweist das Kultusministerium auf die verbindliche Regel des Unfallversicherungsträgers „Unterricht in Schulen mit gefährlichen Stoffen“ (DGUV Regel 113-018, bisher GUV-SR 2003). Die Regel, sowie die zugehörige Stoffliste (DGUV Information 213-098) können als Arbeitshilfen dienen. Bisher geltende Verwendungsverbote für bestimmte Stoffe an Schulen in Baden-Württemberg (z.B. Pikrinsäure) bleiben davon unberührt.
Obwohl die „Richtlinie zur Sicherheit im Unterricht“ (RiSU) in Baden-Württemberg vom Kultusministerium nicht für die Schulen verbindlich erklärt wurde, kann diese als Arbeits- und Orientierungshilfe herangezogen werden. Ein Rechtsanspruch ist hieraus jedoch nicht abzuleiten.

Die im Infodienst Schulleitung (Ausgabe 286/Mai 2019) erwähnte Verbindliche Information zur Auswahl von Gefahrstoffen an allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg und vergleichbaren Fächern an beruflichen Schulen unterstützt die Lehrkräfte bei der Auswahl von Gefahrstoffen im Unterricht zur Erfüllung des Bildungsplans 2016.

Sowohl im Infodienst Schulleitung (Ausgabe 281/Nov 2018) als auch im Infodienst Schule (Ausgabe 99 /Nov. 2018wird auf das Online Portal „Gefahrstoffinformationssystem für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht der Gesetzlichen Unfallversicherung (DEGINTU)“ hingewiesen.
DEGINTU kann die Schulleiterinnen und Schulleiter, Sammlungsleiterinnen und Sammlungsleiter sowie Lehrkräfte bei der sicheren Vorbereitung und Durchführung des Unterrichts unterstützen.
Es bietet die Möglichkeit Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen und zu dokumentieren. Zudem werden über 300 Mustergefährdungsbeurteilungen zur Verfügung gestellt.

DEGINTU wird von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) kostenfrei unter https://degintu.dguv.de allen Schulen und Institutionen der Lehramtsausbildung zur Verfügung gestellt.
Eine Information zu DEGINTU wird auf der Startseite von DEGINTU angeboten..
Die Mustergefährdungsbeurteilungen nach altem Gefahrstoffrecht, sowie das Formular zur Tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation“ stehen auf der Seite „Handlungshilfe zur tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilung“ weiterhin zum Download bereit und können ebenfalls als Handlungshilfe herangezogen werden.

Mit der Einführung des Unterrichtsfaches BNT arbeiten Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 mit dem Gasbrenner. Eine Unterweisung in die Tätigkeit mit dem Gasbrenner ist unerlässlich. Die Unterweisungshilfe Gasbrenner bietet Unterstützung bei der Unterweisung der Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen.

Um den Lehrkräften die Durchführung der tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilung für biologische Arbeitsstoffe analog der Schutzstufe 1 zu erleichtern, wurde eine Muster-Dokumentation erarbeitet. Diese Muster-Dokumentation ist eine Möglichkeit zur Beurteilung der Arbeitsbedingungen und daraus abzuleitenden Maßnahmen beim Umgang mit biologischen Arbeitsstoffen in Schulen.
Als weitere Untersützung wird eine Handlungshilfe für fachkundige Lehrkäfte angeboten, die Hinweise und Hilfen zur Organisation der Biologiesammlung bietet. Als weitere Handlungshilfe steht seit September 2019 die überarbeitete DGUV Regel 102-001 "Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen im Unterricht" zur Verfügung.

Grundlegende Informationen für ein funktionsfähiges Konzept zur Entsorgung von Gefahrstoffen an Schulen sind unter der Rubrik Gefahrstoffmanagement zusammengefasst.

Die   Handlungshilfe Gefahrstoffmanagement unterstützt Schulleitungen bei der Durchführung einer arbeitsplatzbezogenen Gefährdungsbeurteilung und verweist auf die Inhalte des Informationsportals.
 
Die Broschüre  Gefahrstoffe in Grundschulen und Kindertagesstätten unterstützt beim Gefahrstoffmanagement in den entsprechenden Einrichtungen.


Die Informationen des Infoportals gelten vorrangig für allgemein bildende Schulen sowie für vergleichbare Fächer an beruflichen Schulen.
Für berufliche Schulen in Vollzeitform, z.B. der chemischen, biologischen, medizinischen und pharmazeutischen Berufe, gelten die Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz beim Umgang mit Gefahrstoffen in Hochschulen (Tätigkeiten mit Gefahrstoffen in Hochschulen; DGUV Information 213-039 bisher: BGI/GUV-I 8666), sofern an diesen Schulen - vergleichbar wie an den Hochschulen - mit Gefahrstoffen umgegangen wird.

Fußleiste